Startseite
Vom Landkreis Cloppenburg beauftragtes Vermittlungsbüro für professionelle Kindertagespflege
Beratung, Vermittlung und Fortbildung für Tagespflegepersonen
Unterstützung von Eltern bei der Suche nach einer qualifizierten Betreuung
Was tun wir für Tagespflegepersonen, Eltern und Kinder?
Kinder
Tagespflegepersonen
Was tun wir für Eltern?
Wir vermitteln Tagesmütter, regeln Vertretungen und helfen bei Fragen und Problemen.

Wenn Eltern auf der Suche nach einer Tagesmutter sich im Kindertagespflegebüro melden,
suchen wir eine geeignete Tagespflegeperson. Diese nimmt dann Kontakt zu den Eltern auf und es findet ein erstes Kennenlernen statt. Damit es zu einer für das Kind förderlichen Erziehungspartnerschaft kommt, sollten abgebende Eltern und Tagespflegepersonen sich sympathisch sein. Falls die "Chemie nicht stimmt" sucht das Büro auf Anforderung nach einer weiteren Betreuungsmöglichkeit.

Bei der Auswahl einer geeigneten Tagespflegeperson spielt die räumliche Nähe zum Zuhause der Eltern eine große Rolle. Möglichst
kurze Wege werden angestrebt, sind aber nicht immer zu realisieren. Eltern sollten sich möglichst frühzeitig melden, damit die Mitarbeiterinnen des Büros optimal planen können.

Die
Qualität der Tagespflege wird auch dadurch gesichert, dass Kindertagespflegepersonen eine Pflegeerlaubnis durch das Jugendamt erst dann erhalten, wenn sie sich für ihre Tätigkeit durch Aus- oder Fortbildung qualifiziert haben. Erforderlich ist außerdem die Vorlage eines Gesundheitsattestes des behandelnden Arztes und die Abgabe von polizeilichen Führungszeugnissen aller erwachsenen Personen im Haushalt der Tagesmutter. Im Auftrag des Jungendamtes machen die Mitarbeiterinnen des Büros jedes Jahr einen Hausbesuch bei der Tagespflegeperson. Außerdem organisiert das Kindertagespflegebüro in Zusammenarbeit mit den örtlichen Bildungsträgern landkreisweit die zum Beibehalt der Tagespflegeerlaubnis nötigen Fortbildungsveranstaltungen.
Die Eltern melden sich bei ihrer Heimatgemeinde oder Heimatstadt und stellen einen Antrag für die Kindertagespflege. Dem Antrag kann frühestens ab Antragstellung stattgegeben werden, deshalb ist es sehr wichtig, ihn vor Beginn der Eingewöhnungszeit zu stellen.

Die Gemeinde / Stadt bezahlt der Tagesmutter seit 01.04.2009 ein Betreuungsgeld von 4,20 € pro Kind pro Stunde. Dabei werden die Eltern von der Gemeinde / Stadt zu einem
Kostenbeitrag abhängig von ihrem Einkommen und den Betreuungszeiten herangezogen. Nähere Informationen hierzu erteilt die zuständige Gemeinde / Stadt oder das Kindertagespflegebüro unter Tel. 0 44 71 / 1 84 49 80. Bei Bedürftigkeit besteht unter Umständen der Anspruch auf vollständige Übernahme der Kosten durch die Gemeinde. Das muss vor Beginn der Betreuung geklärt werden.
Unterstützung, Hilfe und Informationen erhalten Sie unter anderem bei folgenden Ansprechpartnern:

- Frauennotruf  Tel. 0 44 71 / 93 08 30,
Homepage www.frauen-notruf-clp.de

- Schwangerenkonfliktberatungsstelle Donum Vitae Barßel Tel. 0 44 99 / 92 25 58, Cloppenburg Tel. 0 44 71 / 88 25 98
 Homepage www.donumvitae.org

- Kinderschutzbund Clp Tel. 0 44 71 / 8 72 52,
Homepage www.kinderschutzbund-cloppenburg.de

- Schwangerenkonfliktberatungsstelle Diakonisches Werk Tel. 0 44 71 / 1 84 17 - 16,
Homepage www.diakonie-om.de

- Sozialdienst katholischer Frauen Tel. 0 44 71 / 23 02 oder 8 24 30,
Homepage www.skf-cloppenburg.de

- Familienhebammendienst Tel. 0 44 71 / 1 80 06 83

- Erziehungsberatungsstelle Tel. 0 44 71 / 18 40 50,
Homepage www.psychberatungsstellecloppenburg.de

- Jugendamt Abteilung Erziehungshilfe Tel. 0 44 71 / 15 - 2 21

- alle Städte und Gemeinden

- Kriseninterventionsdienst, Notfallseelsorge Tel. 0 44 71 / 91 10 - 0 ,
Homepage www.notfallseelsorge-cloppenburg.de

- Familienbüros (Cloppenburg Tel. 0 44 71 / 18 53 37)

- Mehrgenerationenhaus Clp / SKF Kindertreff Tel. 0 44 71 / 70 29 35

- Familie mit Zukunft, Elterninformationen in Niedersachsen und Vieles mehr,
Homepage www.familien-mit-zukunft.de

- AWO vita gemeinnützige GmbH, Tel. 05 11 / 49 52 - 0 zum Thema Mutter/Vater-Kind-Kuren, Homepage www.awo-vita.de
Tagesmütter bieten eine individuelle Betreuung und Erziehung für Kinder aller Altersstufen innerhalb ihrer eigenen Familie.
Tagesmütter übernehmen zeitweise die
Verantwortung für die Kinder, zum Beispiel wenn die Mutter und / oder der Vater

    - berufstätig ist
    - in Ausbildung ist
    - krank oder in Kur ist
    - alleinerziehend ist

Tagesmütter arbeiten ganztags, halbtags und stundenweise. Sie passen sich an die
Bedürfnisse der einzelnen Kinder an und fördern altersgerecht und individuell. Spaß und Spiel ist ebenso wichtig wie Ruhephasen. In der Kindertagespflege wird großer Wert auf die emotionale Sicherheit der Kinder gelegt. Dazu ist eine möglichst langsame Eingewöhnungsphase zu Anfang einer Betreuung ebenso wichtig, wie die Verabschiedungsphase nach deren Ende.

Was die einzelnen Tagespflegepersonen anbieten, beziehungsweise wo ihr Schwerpunkt liegt, finden Sie unter dem Punkt: "Wer betreut die Kinder?" Dort werden Tagesabläufe geschildert und auch viele Bilder gezeigt. Reingucken lohnt sich.

Urlaub der Tagesmutter, Regelungen für den Krankheitsfall und weitere Absprachen werden in einem
Betreuungsvertrag festgehalten. Der Tagesmütterverein im Landkreis Cloppenburg hat den vom Verein entwickelten Vertrag hier zum Download zur Verfügung gestellt. Dieser Vertrag kann bedarfsgerecht von Eltern und Tagespflegepersonen geändert und ergänzt werden. Er entspricht der Rechtslage von 2014. Weder das Kindertagespflegebüro noch der Tagesmütterverein übernehmen die Gewährleistung für Rechtssicherheit.
Das Kindertagespflegebüro informiert mit Flyern, Zeitungsartikeln, auf dieser Internetseite und auch gerne persönlich. Falls mehrere Eltern, vielleicht eine Pekip- oder Eltern-Kind-Gruppe, sich zusammenschließen, kommen wir auch gerne zu Ihnen in den Ort. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.
Was tun die "Tagesmütter" für Eltern?
Welche Aufgaben haben die Eltern?
Unten finden Sie noch die Punkte

Welche Aufgaben haben die Eltern?

Wissenswertes zur Kostenübernahme

WO FINDEN ELTERN HILFE?
Sobald feststeht, dass eine Betreuung in Anspruch genommen werden soll, sollten sich die Eltern im Kindertagespflegebüro unter Tel. 0 44 71 / 1 84 49 80 melden.

- Dann können die Mitarbeiterinnen des Büros in Ruhe nach einer geeigneten Tagespflegeperson suchen.
- Dann können die Eltern die zukünftige
Tagesmutter kennenlernen und wichtige Dinge vorher besprechen.
- Dann können die Kinder ihre künftige Bezugsperson in einer entspannten Situation kennenlernen und langsam Vertrauen fassen.
- Dann ist Zeit für eine
möglichst optimale Eingewöhnungsphase. Diese kann zwei Wochen und länger dauern und wird individuell auf das einzelne Kind abgestimmt.
- Falls sich herausstellt, dass Eltern und Tagesmutter "nicht auf einer Wellenlänge" sind, kann eine neue Tagespflegeperson gesucht werden, ohne dass es zu zeitlichen Engpässen kommt.
Wenn wider Erwarten doch keine Tagesmutter gebraucht wird, sollten sich die Eltern auf jeden Fall im Kindertagespflegebüro melden und dies mitteilen.
Sollte das Kind vor Beginn der Betreuung durch die neue Tagesmutter schon vorher fremdbetreut gewesen sein ist es nötig, dort eine behutsame Abschiedsphase zu gestalten, um eine Verunsicherung des Kindes zu vermeiden. Der plötzliche Verlust einer vertrauten Person kann die Eingewöhnung in der neuen Umgebung teilweise sehr erschweren und das Kind unter Umständen traumatisieren.
Wo finden Eltern Hilfe?
Manchmal kommt es vor, dass man als Eltern Hilfe benötigt. Das gilt für Alleinerziehende, sehr junge Eltern, Paare mit Konflikten und auch ganz "normale" Familien in schwierigen Situationen und auch oft im ganz normalen Alltag. Falls Sie mal nicht weiterwissen und konkrete Hilfe brauchen oder sich auch nur mal bei einer verständnisvollen Person aussprechen müssen, finden Sie hier Hilfsangebote für verschiedene Bedürfnisse. Falls Sie das Gefühl haben, dass Sie noch andere Unterstützung brauchen, rufen Sie gerne bei einer der Stellen an, man wird Ihnen dort weiterhelfen.

Häufig können Probleme schon im Frühstadium gelöst werden. Zum Wohl der Kinder und auch der Eltern sollten mögliche Hilfen in Anspruch genommen werden. Gerade bei jungen Kindern können kleine Änderungen im Erziehungsstil oft sehr schnell scheinbar schwierige Probleme lösen und sich positiv auf ihr weiteres Leben auswirken.
ElternSein
Ratgeber zu Schwangerschaft, Geburt und Eternschaft im Landkreis Cloppenburg

Dieser Ratgeber wurde herausgegeben vom Landkreis Cloppenburg und beinhaltet viele hilfreiche Adressen und Informationen über die Leistungen der betreffenden Stellen. Er liegt hier im Büro bereit zum Abholen, ist aber auch direkt beim Landkreis zu erhalten. (Ansprechpartner dort sind das Gesundheitsamt und die Gleichstellungsbeauftragte)
Wissenswertes über die Möglichkeit der Kostenübernahme durch die Wohnortgemeinde
Kriterien zur Kostenübernahme für Kindertagespflege durch die Wohnortgemeinde:

- eine qualifizierte Tagespflegeperson mit Erlaubnis zur Kindertagespflege durch das Jugendamt betreut die Kinder
- die Eltern sind berufstätig oder in Ausbildung (Tätigkeit in einem 450,00 € Minijob ist ausreichend)
- es gilt der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder zwischen dem 1. und 3. Geburtstag
- die Eltern sind arbeitssuchend, circa 3 Monate werden angemessene Kosten übernommen
- die Betreuung erfolgt mit mindestens 5 Stunden pro Woche und dauert länger als 3 Monate
- ab dem 3. Lebensjahr ist vorrangig ein Kindergartenplatz in Anspruch zu nehmen; bis zum 3. Lebensjahr haben die Eltern das freie Wahlrecht zwischen Tagespflege und Krippe
Weitere Hinweise:

- sind die betreffenden Kriterien erfüllt, bezahlt die Wohnortgemeinde die Tagespflegeperson - die Eltern zahlen abhängig von ihrem Einkommen einen Kostenbeitrag an die Gemeinde
- eine "Tagesmutter" kostet genauso viel wie der Kindergarten oder die Krippe wenn die Betreuung durch die Gemeinde bezuschußt wird
- bei Krankheit oder Kur besteht die Möglichkeit der Kostenübernahme durch die Krankenkasse
- bei Maßnahmen über das Arbeitsamt übernimmt dieses angemessene Kosten
- trifft keines der Kriterien zu, können die Eltern die Tagespflegeperson privat bezahlen, das Betreuungsgeld beträgt 4,20 € pro Kind pro Stunde